Hohen-Sülzen

Kirchenstück

150 Meter NN, ca. 15% Neigung, klassifizierte Fläche 6,71 ha

Das Kirchenstück ist unsere Paradelage in Hohen-Sülzen. Es ist eine sehr alte Weinlage, die bereits vor dem 30jährigen Krieg urkundlich erwähnt ist. Ihr ursprünglicher Name lautete Griebelsteyn - und dieser lautmalerische Name ist sehr treffend. Denn die Auflage des Kirchenstücks besteht aus weichen, kalkhaltigen Steinen, die man zwischen den Fingern zerreiben kann. Und das ist auch das Geheimnis des Kirchenstücks: die Reben haben eine gute Nährstoffzufuhr, trotzdem der Unterboden extrem kalkhaltig ist. So können die Trauben eine opulente Frucht entwickeln, ohne dabei eindimensional oder aufgesetzt zu wirken.

Die Rebstöcke für den Lagenwein Kirchenstück haben ein Durchschnittsalter von 35 Jahren. Die Erträge sind sehr gering, der Most hochkonzentriert.