Nierstein

Im Jahr 2006 gaben wir diesem Riesling wieder den Namen des wohl bekanntesten Weinorts der Rheinterrasse, in dessen Gemarkung wir einen Großteil unserer Rebflächen haben.

Wir glauben, dass es einen „genius loci“ von Nierstein gibt, der sich in den Weinen ausdrücken kann - das, was man heute gerne Terroir nennt. Und der Erfolg hat uns Recht gegeben.

Nierstein Riesling spiegelt für uns all das wider, wofür die Rheinweine so lange so berühmt waren: der Extrakt der Rieslingtrauben verleiht ihm Körper, der steinig-poröse Tonschieferboden öffnet den Wein und gibt ihm Straffheit und Finesse.

Der VDP klassifiziert die Lagen seiner Mitglieder und teilt die besten in „Grosse Lagen“ und „Erste Lagen“ ein.  Daher wird ab dem Jahrgang 2018 der Nierstein Riesling die Klassifikation VDP.AUS ERSTEN LAGEN tragen, da nur Trauben aus klassifizierten Ersten und Großen Lagen in diesen Wein kommen.